RochnRoll – Blues-Session – was soll’s?

Nach der Session ist vor der Session – Wir treffen uns am „Osterdienstag“ (23. April)

Gestern lief sie über die Bühne: Die erste „Acoustic Blues-Session“ im halleschen Brohmers. Zahlreiche Bluesikanten gaben sich die Instrumente auf der Bühne in die Hand und es folgte das ein oder andere musikalische Highlight.

Erste subjektive Umfragen reichen von „allgemeinem Wohlgefallen“ über „verhaltene Begeisterung“ bis zu „orgiasitischer Erschöpfung“! (Was wir dann aber auch wieder für übertrieben halten. 🙂 )

Vielen Dank an alle Beteiligte, an die Gäste und an Wolle, der uns seinen Blues-Schuppen zur Verfügung gestellt und mittels Mischpult zu Klang verholfen hat.

Für die nächste Session am 23. April gelten wieder die gleichen Vorraussetzungen. Es wird einen anderen Opener geben, den wir an dieser Stelle rechtzeitig vorher bekannt geben werden.

Bis dahin seid recht herzlich gebluest vom, mit der dreifarbigen U Fleku-Nadel ausgezeichneten Blueskollektiv RochnRoll.

Ich sach ma: Wir hören uns!

Video: „RochnRoll – Die mit dem Konrad spielen“

„The Thrill ist gone“ – In deutsch.: Ganz schön eng auf der Bühne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.